Info

Im November 2013 fand die UN-Klimakonferenz (COP19) in Warschau statt, auf der sich jedes Jahr Delegierte treffen, um über Klimawandel, Klimafolgen und den Klimaschutz zu diskutieren. Viel davon gehört habt ihr wahrscheinlich nicht, oder?!

Warum die Medien nicht viel über die Konferenz berichten, hat einen ganz einfachen Grund: in Sachen Klimaschutz tut sich dort leider nicht viel.

Wir – eine Gruppe aus dem BUNDjugendJANUN-Kontext und aus Studierenden der TU Braunschweig – waren trotzdem da, um vor Ort auf unterschiedliche Weise aktiv zu werden.

P1210583

Drei Teilnehmerinnen waren für die Konferenz als NGO-Vertreterinnen akkreditiert und haben so einen persönlichen Eindruck gewinnen können, was Politik und Lobby dort so treiben.

Neben inhaltlicher Arbeit, einem Stadtrundgang mit Schwerpunkt auf der deutsch-polnischen Vergangenheit und dem Vernetzen mit anderen aktiven Gruppen, nahmen wir aber auch an Aktionen vor dem Konferenzgebäude teil und organisierten ein Straßentheater, welches den Umgang mit (Klima-)Flüchtlingen an den Grenzen der ersten Welt kritisierte.

IMG_5207

Nach dieser Reise war für uns aber vor allem eins klar: in Paris 2015 soll es anders aussehen: es braucht viel mehr junge, engagierte Menschen, die der Politik zeigen, dass ihre Klimapolitik so nicht funktioniert.

Die UN-Klimakonferenz 2015 in Paris ist von nicht geringer Bedeutung, denn es soll endlich ein Nachfolge Abkommen zum Kyoto-Protokoll entstehen. Aus diesem Grund fanden nach der Warschaufahrt zwei weitere Vernetzungstreffen in Hannover und Berlin statt, aus denen der Wunsch nach einer breiten Mobilisierung nach Paris hervorging.

Klimavernetzungstreffen_kl

So entstand auch die Idee für den KlimAktion-Kongress!

Denn wir wollen uns mit euch weiter bilden und darüber diskutieren, wo Klimaschutz stattfinden muss, betrachten wer für die Klimaschäden in der Welt aufkommen sollte und was es eigentlich mit Emissionshandel auf sich hat, positive Handlungsansätze entwickeln und selbst bei einer auf dem Kongress geplanten Aktion aktiv werden!

Neben einem Input, Workshopphasen und der Aktionsvorbereitung erwartet euch aber auch eine entspannte Zeit: wir werden lecker bio-vegan verpflegt, genießen die Natur drumherum, können Baden gehen und für ein gutes Abendprogramm wird auch gesorgt sein.

Seid also gespannt und checkt die nächsten Seiten für mehr Infos!